Englisch

Lerntipps für das Fach Englisch

Hier erhalten Sie Lerntipps für das Fach Englisch

CAE Exam am Gymnasium Puchheim

CAE bestanden

Seit rund 10 Jahren werden am Gymnasium Puchheim schon Vorbereitungskurse für das CAE Exam angeboten. Dieses Jahr meldeten sich 15 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe für das Certificate in Advanced English der englischen Universität Cambridge an. Das Zertifikat entspricht dem Niveau C1 des europäischen Referenzrahmens und ermöglicht das Studium an englisch-sprachigen Hochschulen. Aber auch für diejenigen, die das in nächster Zeit nicht vorhaben, eignet sich das CAE hervorragend als Nachweis über sehr gute Englischkenntnisse beim Arbeitgeber.

Frau Glas bot als Vorbereitung einige Nachmittage an, in denen die fünf Teile der Prüfung (mündliche Ausdrucksweise, Leseverständnis, schriftliche Ausdrucksweise, Sprachanwendung und Hörverständnis) besprochen und geprobt wurden. Die Prüfung selbst fand an zwei Samstagen am Max-Born-Gymnasium in Germering statt und wurde von dortigen Lehrern beaufsichtigt.

Im Nachhinein sind alle sehr froh darüber (nicht nur weil jeder bestanden hat), am CAE teilgenommen zu haben, auch um selbst zu erfahren und sich darüber zu freuen, wie es mit dem eigenen Englischkönnen steht.

Sebastian Zett, Q11

White Horse Theatre am Gymnasium Puchheim

The Great Detective (2012)

Um größere Bilder zu erhalten, muss man auf die kleinen Bilder klicken.

Am 29. November 2012 kam für uns Fünftklässler ein Englisches Theater an die Schule. Das Stück hieß „The Great Detective“ und war eine lustige Komödie. Sie handelt von einer reichen Frau, ihrem verrückten Butler und natürlich einem lustigen Detektiv. Die Lady feiert eine Geburtstagsparty mit ihrem Butler, und wir Zuschauer durften auch mitfeiern. Im „Partyraum“ auf der Bühne waren ein Sofa und eine Ritterrüstung, in der sich jemand versteckt hatte und die sich bewegte. Das wusste die reiche Dame aber nicht ;-)

Die Dame feierte also ihren Geburtstag mit ihrem alten Ehemann, der im Rollstuhl saß, und mit dem Butler. Doch plötzlich war ihr Diamantencollier vom Hals verschwunden, der Mann im Rollstuhl war auf einmal tot und die Suche nach der Kette begann...

Das Stück war sehr lustig, denn der Detektiv schnüffelte nach der Kette auch bei uns im Publikum und einige von uns durften so bei dem Stück mitspielen und sogar mit auf die Bühne. Und das alles spielte sich auf Englisch ab!! Man muss natürlich nicht extra erwähnen, dass der Detektiv den Dieb mit unserer Hilfe gefunden hat ;) Allen Kindern hat das Stück sehr gut gefallen!

Geschrieben von Selin Nassis, 5e

The slug in the shoe (2011)

Um größere Bilder zu erhalten, muss man auf die kleinen Bilder klicken.

Am Mittwoch, den 7. Dezember 2011 fand für alle Schüler der 5. Klassen die Aufführung des englischen Theaterstücks „The slug in the shoe“ in unserer Aula statt. Alle Schüler fanden es toll und haben am Ende laut geklatscht.

In der Geschichte ging es um zwei Jugendliche, Luke und Megan, die sich von Anfang an nicht verstehen (wie man weiß, verstehen sich Jungen und Mädchen nicht immer…).

Megan wohnt mit ihrer Mutter Nina allein, Luke wohnt ebenso mit allein mit seinem Vater Jack. Dann passiert etwas Schreckliches für die beiden Kinder: ihre Eltern verlieben sich ineinander. Das bedeutet für Luke und Megan: sie werden Halbgeschwister! Aber das lassen sie sich nicht bieten und versuchen, die Liebe ihrer Eltern zu zerstören - zum Beispiel mit Stinkbomben und Pupskissen ;-). Es gelingt ihnen aber nicht. Am Ende des Stückes heiraten die Eltern trotz aller Hindernisse und Luke und Megan finden heraus, dass es nicht so schlimm ist, Geschwister zu sein und miteinander auszukommen.

Wir hatten viel Spaß und konnten auch schon vieles verstehen!

Geschrieben von Julia Wolf Torres und Carolin Marquardt, 5c

The Weasel in the Sack (2010)

Zum ersten Mal durften wir in diesem Schuljahr am 8. Dezember 2010 vier Schauspieler des White Horse Theatre am Gymnasium Puchheim begrüßen. Sie führten für alle Schüler der fünften Klassen das unterhaltsame Stück The Weasel in the Sack auf, das etwas an das deutsche Märchen vom Aschenputtel erinnert:

Fred wird von ihren zwei Stiefbrüdern Marmaduke und Algernon schikaniert und bekommt von ihrer Mutter kaum Unterstützung. Da die Familie sehr arm ist, ziehen die beiden Brüder aus, um an Geld zu kommen. Auf ihrer Reise begegnen sie einer Bettlerin, die ihnen von einem Drachen erzählt, der ein Dorf drangsaliert und besiegt werden muss. Falls sie gewinnen, bekommen sie sein ganzes Gold. Falls sie verlieren, sollen sie ihr restliches Leben für ihn arbeiten. Natürlich verlieren sie und Fred muss ebenfalls ausziehen, um Geld zu verdienen. Sie besiegt schließlich den Drachen und befreit ihre Brüder, die den Sieg jedoch vor ihrer Mutter für sich beanspruchen. Dann nimmt die Geschichte plötzlich eine unerwartete Wendung…

Obwohl unsere Schüler erst seit fast drei Monaten am Gymnasium Englisch lernen, konnten sie der spannenden Aufführung wunderbar folgen, da die Schauspieler das Stück mit sehr deutlicher Gestik und vielen Wiederholungen inszenierten. Es gab zahlreiche lustige Momente, die Schüler wurden mit ins Geschehen einbezogen und waren somit Teil der Aufführung.

Insgesamt war die Aufführung ein großer Erfolg und ein toller Motivationsschub für unsere jungen Englischlerner, die so einen etwas anderen Englischunterricht erleben konnten. Deshalb planen und hoffen wir, das White Horse Theatre in Zukunft bald wieder zu begrüßen.

C. Scherf-Kraß und R. Glas